Reise nach Ufa 2017

Drucken
Geschrieben von Jürgen Wenz

Internationaler Schüleraustausch Weferlingen – Ufa
Schulpartnerschaft Freiherr-vom-Stein – Gymnasium  –  93. Gymnasium
Besuch in Ufa: 16.09.-23.09.2017

 

In diesem Jahr war es endlich wieder soweit: eine neue Gruppe von 25 Schülerinnen und Schülern
der 10. und 11. Klassen reisten für 8 Tage nach Ufa.
Als unser Russischlehrer, Herr Wenz, uns zu Beginn des Schuljahres 2016/17 vom Austausch der letzten Jahre erzählte, waren wir uns sofort einig, die Lebenserfahrung unbedingt zu machen und mit nach Ufa zu fliegen. Eine solche Chance bekommt man schließlich nur einmal im Leben!
Die Erinnerungen und Erfahrungen möchten wir auf keinen Fall missen.
Viele Monate vor der Reise bereitete sich die Gruppe intensiv auf den Besuch in Ufa vor. Wir erhielten
einen Einblick in kulturelle Besonderheiten, nahmen Kontakt mit unseren Austauschpartnern auf,
stimmten das Thema unserer Projektarbeit „Video: Leben in der russischen Familie“ ab, bereiteten
Beiträge zu einem Kulturprogramm vor und erarbeiteten selbständig eine Stadtführung in Moskau
in russischer und deutscher Sprache.
Am 16. September ging es dann endlich los. Frau Armerding und Herr Wenz begleiteten uns auf unserer Reise.
In Ufa gelandet, warteten unsere Austauschschüler bereits sehnsüchtig auf uns. Der Empfang war sehr herzlich und wir verstanden uns auf Anhieb.
Am Sonntag verbrachten wir einen schönen Tag mit unseren Gastfamilien.
Die Schulwoche begann für uns mit einer Veranstaltung zum Kennenlernen in der Aula des 93. Gymnasiums.
Wir besichtigten die Stadt Ufa und besuchten ein Eishockey-Spiel in der Mega-Arena.
Unterrichtsbesuche sind immer im Programm fest vorgeschrieben, so dass unsere Gruppe einen guten Einblick in den Schulalltag erhielt.
Unser Besuch zweier „deutscher“ Dörfer machte einen riesigen Eindruck auf uns, denn die deutsche Sprache wird in Prischib und Alexejewka gut gepflegt und ein cooler katholischer Pfarrer kümmert sich rührend um die Menschen, besonders um die Kinder.
Unsere Projektarbeit, also die Bearbeitung des Filmmaterials, beendeten wir am Freitagvormittag.
Wir hatten viel Freizeit, die wir mit unseren Gastfamilien gestalten durften, und schnell freundeten
wir uns an. Verständigungsprobleme zwischen uns und den Russen gab es nicht, denn es gab viele Wege, miteinander zu kommunizieren.
Am Freitag gab es ein großes Abschlussprogramm in der Aula. Wir staunten über die Perfektion
der Tanzdarbietungen der Tanzgruppe „Ulyibka“ (das Lächeln) und die Wunderstimme der Schule, Iskander Adullin.
Auch wir boten unser kleines Programm dar: einen Song aus dem „Phantom der Oper“, einen Sketch „Beim Arzt“ und einen bayerischen Tanz, dargeboten in traditionellen Trachten.
Natürlich sangen wir auch noch ein russisches Lied über eine gemeinsam schöne Zeit mit unseren Freunden und Lehrern.
Unsere Gastfamilien überreichten kleine Geschenke für unsere Eltern und Geschwister.
Der Abschied am Samstagmorgen viel uns ausgesprochen schwer, und es gab unendlich viele Tränen.
Am liebsten wären wir in Ufa geblieben. Die schönste Zeit vergeht leider immer zu schnell.
Unser Besuch in Moskau war zwar sehr kurz, aber intensiv und toll.
Wir haben sehr viele schöne Erfahrungen gesammelt und sind als Gruppe sehr stark zusammengewachsen. Wir freuen uns schon riesig auf den Gegenbesuch im September 2018.

Austauschteilnehmer 2017-2018

 

1.png 2.png 3.png 4.png

Kooperationspartner

 

Copyright 2011 Reise nach Ufa 2017. Custom Footer text
Free Joomla Theme by Hostgator